formmailer.de
add






   


Unterzeichnen



































 






ed 953


Brief aus Berlin. Es ist an der Zeit:
Internationale Solidarität in der Corona-Krise!

Wir fordern einen globalen Waffenstillstand.
Und ein Ende der völkerrechtswidrigen Sanktionen
gegen fast ein Drittel der Menschheit.
Und das Ende der Dämonisierung von China und Russland.


Vor dem Hintergrund der sich weiter ausbreitenden Coronapandemie unterstützen wir die Bemühungen des Generalsekretärs der Vereinten Nationen einen weltweiten Waffenstillstand zu vereinbaren. Eine Idee die inzwischen von mindestens 70 Staaten unterstützt wird.

Zugleich schließen wir uns den Forderungen zahlreicher Regierungen und Organisationen nach Beendigung der Sanktionspolitik an, die inzwischen ein Drittel der Menschheit betrifft. Vor allem Venezuela, Kuba, Syrien, Nicaragua, Iran, Palästina, Jemen, Nordkorea und Simbabwe waren bereits vor der Pandemie massiv von Sanktionen betroffen, und jetzt hat sich die Lage noch weiter zugespitzt. Aber auch andere Staaten, vorab Russland unterliegen einer zunehmend aggressiver agierenden Sanktionspolitik.

Viele Länder müssen jetzt von nicht bezahlbaren Auslandsschulden befreit werden. Denn derzeit leiden weltweit über 800 Millionen Menschen an Hunger. Über zwei Milliarden Menschen leben ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser; über vier Milliarden haben keinen Zugang zu sicherer Gesundheitsversorgung.

All diese Probleme müssen bewältigt werden. Als Partner der Bewegung der Blockfreien hat China in den vergangenen Jahren durch seine Initiative der »Neuen Seidenstraße« einen immensen Infrastrukturplan zur Verbindung Asiens, Europas und Afrikas eingeleitet und diesen jetzt noch um eine neue multipolare „Seidenstraße der Gesundheit“ erweitert.

Ungehinderter Zugang zu Technologien, insbesondere im Gesundheitsbereich, soll es jedem ermöglichen, wissenschaftliche Entwicklungen und Produkte ungehindert weiterzuentwickeln und zu teilen.

Deswegen unterstützen wir den Offenen Brief der chinesischen Botschaft in Berlin an die BILD-Chefredaktion bezüglich extrem chinafeindlicher Berichterstattung, die „Nationalismus, Vorurteile sowie Fremden- und Chinafeindlichkeit“ schürt, wie es im Brief der Botschaft wörtlich heißt. (Brief siehe weiter unten)

Wir bringen an dieser Stelle unseren aufrichtigen Dank für die Solidarität des chinesischen Volkes und der Regierung der Volksrepublik China zum Ausdruck: die internationalen Hilfslieferungen, die Entsendung von Ärzten, medizinischem Personal und Ausrüstung. Diese Solidarität hat überall in Europa und in der Welt sehr viel Dank, Anteilnahme und Anerkennung bewirkt.

Dies gilt selbstverständlich ebenso für die immensen Kraftanstrengungen Russlands und Kubas. Alle drei Staaten haben Schulter an Schulter der Idee von internationaler Solidarität neue Hoffnung gegeben. Weltweit haben Menschen diese Bemühungen anerkannt.

Wir unterstreichen deshalb nochmals die fundamentale Bedeutung der gemeinsamen Anstrengungen friedliebender Staaten weltweit, sich imperialistischen Kräften entgegenzustellen. Widerstand muss denjenigen Staaten und Kräften entgegengesetzt werden, die eine Politik vorantreiben, die charakterisiert ist durch direkte oder indirekte Kriegshandlungen, durch Waffenlieferungen in Krisengebiete und durch direkte oder indirekte Finanzierung von nichtstaatlichen Milizen und Terrorgruppen, um missliebige Regierungen zu stürzen oder ganze Staaten und Regionen zu destabilisieren.

Die deutsche Bundesregierung und die Regierungen anderer NATO-Staaten sind in vieler Hinsicht in diese Politik verwickelt, während zugleich »Solidarität und Hilfsbereitschaft« in den internationalen Beziehungen gefordert wird.

Hochgefährlich sind auch die Versuche der US-Regierung, mitten in der Pandemie Konflikte zu provozieren, wie etwa gegen Venezuela, Syrien und den Iran, mit dem Ziel des »Regime-Change«, auch um vom eigenen Versagen bei der Bekämpfung der Pandemie abzulenken.

Wir fordern deshalb im Interesse des Weltfriedens, der internationalen Sicherheit und des friedlichen Zusammenlebens aller Völker, die Grundsätze der Charta der Vereinten Nationen zu respektieren und zu befolgen und internationales Recht zu verteidigen.

Deshalb gilt es insbesondere jetzt vor dem Hintergrund der Coronapandemie, alle Versuche zu verurteilen, die darauf zielen, Bemühungen um internationale Solidarität entgegenzuwirken, und wie jetzt geschehen, China oder Russland zu dämonisieren.

Infame Kampagnen, wie zuletzt beispielsweise in der Bild-Zeitung, werden zur Zeit weltweit verbreitet. So wird auf der Grundlage falscher Behauptungen konstruiert, China habe internationalem Recht zuwidergehandelt und sei verpflichtet, ausländische Regierungen für die Kosten der Coronakrise zu entschädigen. Derartige Anschuldigungen und Beleidigungen werden in zahlreichen Beiträgen in Printmedien, im Fernsehen und Radio und in den sozialen Medien massenhaft verbreitet.

Diese Kampagnen kommen vorwiegend aus dem Umfeld von Neocons und Rechtspopulisten in Europa und in den USA. Und aus dem Umfeld von Trump und dessen ehemaligem Berater Steve Bannon, der über ausgezeichnete Verbindungen zu internationalen rechten Netzwerken verfügt. Und es sind zumeist diegleichen Kreise, die auch die Dämonisierung Russlands, Syriens, Venezuelas und des Iran betreiben.

Wir fordern alle Verantwortlichen auf im Sinne dieses Briefes zu handeln.

Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker!



Hier den Brief unterzeichnen - Internationale Solidarität in der Corona-Krise!
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Vor- u. Zuname - Name*
E-Mail Adresse*
Wohnort/City*
Ihr Kommentar (optional) (Restzeichen: 2500)
Webseite (optional)




Unterzeichner*innen bitten wir Namen und Wohnort im obigen Formular anzugeben, 
zwecks Veröffentlichung auf der nachfolgenden Unterschriftenliste.

Oder Namen und Wohnort direkt an die folgende e-mail senden:
info@hbuecker.net

Neue Einträge werden kurzfristig hinzugefügt.
Zum aktualisieren der Webseite die Taste F5 drücken.

Der Brief wurde am 17.4.2020 veröffentlicht.

Bitte auch das COVID-19 Globale Solidarität Manifest unterzeichnen LINK
Deutsche Übersetzung hier LINK


Unterschriften

Heinrich Buecker, Berlin WorldBeyondWar, Coop Anti-War Cafe Berlin
Ana Barbara v. Keitz, Handwerkerin Berliner Arbeitskreis Uran-Munition
Maren Cronsnest, Berlin  Frente Unido America Latina
Roger Waters, co-founder of Pink Floyd www.rogerwaters.com
Dr. Nancy Larenas Ojeda, “Patria Grande Berlin” Coordinador Alemania PC Chile
Prof. Peter Kuznick, Washington, DC USA WICHTIG: COVID-19 Global Solidarity Manifest
Andrej Hunko, Bundestagsabgeordneter,
DIE LINKE. www.andrej-hunko.de
Bärbel Brede, Teltow
Bahman Azad, U.S. Peace Council www.uspeacecouncil.org
Laura von Wimmersperg, Berlin
Alice Slater, New York, USA www.worldbeyondwar
Diana Johnstone, Paris, France
Hamilton Coalition To Stop The War, Ontario, Canada hcsw.ca

Alexander Kosyrew, Berlin
Ekkehard Lentz, Sprecher Bremer Friedensforum Internet
Joe Lombardo, United National Antiwar Coalition, USA UNACpeace.org
Kevin Zeese, Popular Resistance, Baltimore, USA PopularResistance.org
Adi Golbach, Werder

U.S. Peace Council, Alfred L. Marder, President, USA uspeacecouncil.org

Tobias Thiele, Liedermacher, Berlin

Werner Lutz, 2100 KünstlerInnen gegen Rechts unruhestiften.de

Barbara Fuchs, Deutscher Friedensrat e.V., Attac AG Globalisierung u. Krieg
Harald Weinberg,
Bundestagsabgeordneter, DIE LINKE. harald-weinberg-mdb.de
Gerhard Mertschenk, Berlin

David Swanson, Charlottesville VA USA www.davidswanson.org

Margaret Flowers, Baltimore, MS USA PopularResistance.org
globalappeal4peace.net
Jimmy Gerum, Starnberg

Madelein Klinkhamer, Amsterdam www.handsoffvenezuela.nl

Prof. Dr. Wolfram Elsner, Bremen
David Hartsough, World Beyond War. San Francisco, CA USA

Hartmut Drewes, Pastor i.R., Bremen

Gar Smith, Berkeley, CA USA envirosagainstwar.org
Prof. Gregor Putensen, Greifswald
Reto Thumiger, Berlin pressenza.com
Coleen Rowley, retired FBI agent, former Minneapolis Division Legal Counsel, USA
Enrico Vigna, speaker Belgrade Forum Italy / CIVG Italy www.civg.it
Tarak Kauff, NYC Veterans For Peace, Ireland Veterans For Peace, USA Peace & Planet News
Jutta Kausch-Henken, Berlin
Frente Antiimperialista Internacionalista, Spain frenteantiimperialista.org

Elisabeth Abendroth, Frankfurt am Main

Prof. Dr. Werner Ruf, Edermuende werner-ruf.net

Sima Kassaie-van Ooyen, Frankfurt
David Rothauser, Writer/Director/Producer, Mass, USA hibakusha-ourlifetolive.org

Ray McGovern, Washington, D.C., USA raymcgovern.com 
Orinoco Tribune, Jesus Rodriguez-Espinoza, Caracas, Venezuela orinocotribune.com  
Annette Groth, ehem. Bundestagsabgeordnete, Die Linke, Stuttgart
Ostdeutsches Kuratorium v. Verbänden e.V. (OKV),
Helmut Holfert, Berlin okv-ev.de
Sharon Tennison, President & Founder, Center for Citizen Initiatives (CCI) ccisf.org

Barbara Göbel, Berlin
Bernhard Nolz, Siegen friedenspaedagogen.de

Axel Plasa, Journalist, Berlin Frente Unido America Latina
Arianna Carciofo, Berlin
Iris Berndt, Potsdam www.irisberndt.de

Eva Hasule, Frankfurt/Main amerika21.de
Darnell Stephen Summers, Berlin, Stop the War Brigade www.vvawai.org
Antonie Brinkmann, Bremen

Anja Mewes, Berlin
weltfriedensglocke-berlin.de
Rodolfo Bohnenberger, Bremen
Carsten Schulz, Bezirksvorstand Die Linke Schöneberg, Berlin Internet
Christoph Flötotto, Berlin

Valmore Suarez, Berlin
Frente Unido America Latina
Dr. Andrej Reder, Berlin

Gina Pietsch, Berlin ginapietsch.de
Elsa Rassbach, CODEPINK, DFG-VK, attac, Berlin
Wolfgang Jung, Kaiserslautern luftpost-kl.de

Dr. Edgar Göll, Berlin
Lothar Höfler, Lindau, Vorstand Keine Waffen vom Bodensee e.V.
Gisela Neira, Vertr. KP Chile (Prolet. Aktion), Frankfurt/M accionproletaria.com

Sabine Scheffer, Aufstehen AG Wohnen, Berlin
Christopher Helali, Red Banner Anti-Imperialist Collective, VT, USA
Brigitte Queck, Potsdam Muetter-gegen-den-Krieg-berlin.de
Victor Degiovanni, Senglea, Malta, Chair of Communist Party of Malta
Barbara Matuschewski, Bremen
Mathilde Furtner, Berlin aktion-freiheitstattangst.org
Claudia Karas, AG Palästina/Frankfurt

Colonel Ann Wright, Veterans for Peace, Honolulu, USA voicesofconscience.com

Wilhelm Schulze-Barantin, Frankfurt/M
Gisela Neira, Frankfurt/M
Gerd-Rolf Rosenberger, Initiative Nordbremer Bürger gegen den Krieg
Mark Burton, Denver, USA
Joseph Jamison, Bayside, New York, USA
Martin Weller, Exmouth, Australia
Joe Friendly, New York City, USA
Bärbel Klüßendorf, Graal-Müritz
Hartmut Barth-Engelbart, Gründau

Nicolas J S Davies, North Miami, FL USA
Bernd Kalweit, Berlin
Iva Weis, Bremen
Jill Harrison, Baltimore, USA
Jim Prues, Cincinnati, Ohio, USA world5.org
Lothar-Erich Kurth, Berlin
Barbara Larcom, Wooster, Ohio USA
Morton Brussel, Urbana, IL, USA
Thomas Rahm, Berlin
Jochen Scholz, Berlin
Petra Scharrelmann, Bremen
Albert Leger, Berlin
Veit-Yvon Severin, Looft
Martin Schmidt, Bremen
Jim Bearden, Dorrington, CA USA
Gerry Lykins, Grand Rapids, USA
Frank Fischer, Berlin       
Bernie Trappmann, Gray
Kassem Fadel, Herford
Clemens Maronn, Riedstadt
Petra Lehmann, Thyrow
Dirk Jakob, Kreuztal
Tanja Banavas, Bonn
Carola Schulzke, Greifswald

Heinz Balzer, Berlin

Roger Dubiel, Berlin
Else Heiermann, Duisburg
Karsten Laurisch, Wittenberg
Heinz Leitner, Vienna, Austria
Stephania Weigmann, Berlin
Joe Decesare, Franklin, USA
Peter Wegner, Berlin
Jürgen Suttner, Siegen
Guri-Kristine Mundal, Trondheim, Norwegen
Heidi Spielhagen, Berlin
Heinz-Jürgen Hörster, Bad Honnef
Michael Lang, Berlin
Henry Homburger, Rochester NY USA
Jim Becklund, DeWitt, Iowa, USA
Richard Creswell, Lakewood, USA
Josephine Lowrey, Paris, France
Seshadri Srinivas, St. Paul, MN USA
Ursula Mathern, Merxheim
Christine Gugel, Kaufbeuren
Wolfgang Biedermann, Berlin
Mariele Bergmann, Berlin
Peter Schrott, Berlin
Gregor Böckermann, Neu-Isenburg
Elke Zwinge-Makamizile, Berlin nato-tribunal.de
Ulrich Wolfrum, Geroldsgrün
Heinz Assenmacher, Bonn
Moni Gerhardt, Berlin
Erich Fankhauser, Niederlenz
Ludwig Bodemann, Berlin
Jemifer Smith, Tularosa, NM USA
Thomas Münzberg, Heidesee
Natalia Schmidt, Bonn
Heinz-Peter Seidel, Berlin
Barbara Young, San Francisco CA USA
Betsie Weil, Chicago, IL USA
Gabriele Jäger, Berlin
Kenneth Helton, Indianapolis, USA
Hans-Günter Schleife, Fredersdorf
Johannes K. Werner, Berlin
Barbara Mehlig, Berlin
Lieselotte Kirstein-Mätzold, Hannover
Helmut Ciesla, Hirschberg
Edelgard Ciesla, Hirschberg
Urte von Bremen, Berlin
Dr. Gisela Schleife, Fredersdorf
Eva M. Schwiertz, Tübingen
Gabriele Pape, Berlin
Peter Bäß, Berlin
Dean Murville, Washington
Rudolph Bauer, Bremen
Dr. Michael Koellisch, Braunschweig
Alyette Ozoux, Lyon, France
Ingrid Koschmieder, Berlin
Jörn-Steffen Albrecht, Berlin
Kate M. Schock, Rock Springs, USA
Vera Kamp, Köln
Klaus Teßmann, Berlin
Jürgen Weidner, Plauen
May So, Las Vegas NV USA
Luis Valentim, Swindon, UK
Jacques Morris, Sechelt, BC CanadaJ
Jacqueline Zwahlen, Amlapura, Karangasem, Indonesien
Walter Friedmann, Bühl Internet
Teresa Reitinger, Portland
Barbara Siebeck, Berlin
Monika Kremmer, Berlin
Katja Helmbrecht, Eutin
Ulrike Padberg, Bonn
Gerhard Klisserath, Berlin
Rita Abert, Berlin
Lyonel Gerdes, Miami
Evelyn Otto, Berlin
Fran Foulkrod; Philadelphia, USA
Gewn Morris, Sherbrooke, Q.C. Canada
Iris Bührmann, Berlin
Diana Butler, Glendora, CA, USA
Dietrich Antelmann, Berlin
Margaret Guttshall, Dearborn, Michigan, USA
Gabriele Jäger, Berlin
Hilda Richey, Hillsboro, WI USA

Peter Vonnahme, Kaufering
Annelore Geisler, Berlin
Alexander Maeder, Berlin
Helga Sieber, Lilhac, Frankreich
Bernd Mewes, Berlin weltfriedensglocke-berlin.de
Oliver Nevi, Berlin
Dietlinde Wellner, Berlin
Jürgen Günther, Berlin
Dr. Alfred Spieler, Berlin
Horst Wetzel, Guben
Hans-Ulrich Bünger, Freudenstadt
Jürgen Stelzner. Berlin
Zamani-Ronge, Berlin
Klaus Linder, Landesvorsitzender des Berliner Freidenker-Verbandes
Almut Stackmann, Berlin
Gisels Gnodd, Berlin
Holger Lichtwark, Berlin
Sabine Becker, München
Susanne Hofmann, Augsburg
Wilfried Nagel, Berlin
Anne Baisch, Bremen
Miriam Volkmann, Berlin
Renate Möller, Berlin
David Haisley, Lakewood, California, USA
Matthias Fischer, Königs Wusterhausen
Erika Zeun, Cranzahl
Klaus Zeun, Cranzahl
Ursula Brümann, Bonn
Markus Müller, Ulm russland-erleben.com
Ulrich Wünsch, Hohenstein-Ernstthal
Karen Zeun, Bernau
Susanne, Ute, Christine Breitenbach, Berlin
Manuela Heinke, Malschwitz
Richard Bühler, Berlin
Karen Zeun, Bernau bei Berlin
Andrea Schröder, Berlin
Wolfgang Ihde, Bullenkuhlen
Jutta Wunderlich, Berlin
Hartmut Wihstutz, Hohen Neuendorf
Gudrun Genschow, Berlin
Gue Schmidt, Wien, Austria
Hana- Jürgen Reckling, Bernsdorf
Carsten Zeun, Hohndorf
Elinor Kaiser-Mohammad, Amman
Traudel Kassel, Bremen
Frank Schwitalla, Bremen
Barbara Matuschewski, Bremen
Ulla Klötzer, Espoo Finland
Willi Twachtmann, Langeoog
Annegret Merke, Bremen
Ulrike Oberliesen, Paderborn
Hannelore Beutel, Bremerhaven
Nicole Weydmann, Bremen
Gerd-Rolf Rosenberger, Bremen
Alica Frisorger, Haßloch
Margrit Siewert, Bestensee

Einar Schlereth, Klavreström, Sweden Internet

Volkert Ohm, Bremen
Ulrich Loschky, Elmstein-Appenthal herxheimer-glocken-skandal.de
Andrea Spangenberg, Bremen
Horst Otto, Bremen
Robert Williams, Reinbek
Katja Modlmeier, Bremen
Helmuth Weiss, Bremen
Christian Wächter, Hamburg Friedenswerkstatt Hamburg
Heike Oldenburg, Bremen
Frank Sperling, Bremen
Edgar Zimmer, Bremen
Günther Toppat, Bremen
Wolf Göhring, Bonn
Ingo Budde, Achim
Dr. Christof Ostheimer, Neumünster
Petra Scharrelmann, Bremen
Christiane Henkel, Berlin
Peter Bautsch, Frankfurt/M.
Angelika Dornhöfer, Bremen
Gudrun Rafeld, Frankfurt/M.
Frank Scott, political commentary, Richmond CA Blog Legalienate
Thorsten Rosenbaum, Bremen
Christel Wöhler, Pinneberg
Matthias Weinert, Bremen
Jürgen Heiser, Michendorf
Elke Nordbrock, Hamburg
Rainer Duhm, Bremen      
Holger Dorrenburg, Gera
Elka Pralle, Bremen
Stefan Kytzia, Offenbach dvdw.info
Ralph Famularo, Kumatori, Japan
Thomas Jäckel, Berlin
Iris Eggeling, Bremen
Alexander Vedder, Bremen
Annegret Merke, Bremen
Dr. Detlev Quintern, Istanbul
Bernd Bartoll, Wittenberge
Mark Farris, Monroe Mi, USA
Ruth Humiger, Berlin
Gisela Gnoss, Berlin
Joachim Poweleit, Berlin
Ewald Ziegler, Nürnberg
Jean Bricmont, Brussels, Belgium
Klaus Becker, Courcouronnes, France
Diego Guardiani, Berlin
Monika Johannsen, Lübeck
Kyoko Tanaka, Berlin

Telma Rinkes, Berlin
Adam Izak-Sunna, Rotterdam, Die Niederlande
Sima Shakhsari, Asst. Prof., Minneapolis, USA Internet
Ilse Haubenreisser, Hamburg
Uta Mader, Bernau b. Berlin
Eduard Mader, Bernau b. Berlin
Dr. Joachim Granitza, Berlin
Gordana Jovanovic, Belgrad, Serbien
Prof. Dr. Hannes Wandt, Nürnberg
Johannes Maria Becker PD Dr., Marburg
Joachim Dillinger, Berlin
Irina Zeim, Berlin
Christel Buchinger, Gersheim-Medelsheim
Dr. Thomas Hohnerlein-Buchinger, Gersheim/Saar
Joachim Bonatz, Berlin
PD Dr. Anne Maximiliane Jäger-Gogoll, Marburg
Dr. Hans-Jürgen Joseph, Berlin
Hans Sauer, Berlin
Cornelia Joseph, Berlin
Dr. Silvia Wirth, Quedlinburg/OTGernrode
Dr. Inge Pardon, Berlin
Dr. Dieter Luhn, Berlin
Christof Herzog + Christa Weber, Berlin christa-weber.de
Prof. Harry Conrad, Dresden
Klaus Böttcher, Graal- Mueritz
Eberhard Schinck, Bad Feilnbach
Karla Dyck, Berlin
Paul Georg Lisztewink, Soest
Else Heiermann, Duisburg
Edith Fröse, Düsseldorf
Prof. Dr. Günter Wilms, Eichwalde
Hans Bauer, Berlin
Brigitte Streicher, Dortmund
Harriet Heywood, Homosassa, Florida, USA
Jürgen Kelle, Düsseldorf
Christa Steinert, Voerde
Stephan Ungeheuer, Duisburg
Heinzjürgen Hagenmüller, Dresden
Wilfried Schubert, Güstrow
Erich Postler, Münchenbernsdorf
Rita A.Suermondt, Krefeld
Heide Hinz, Dresden
Remo Hollasch, Berlin
Heinz Jürgen Schneider, Hamburg
Pierre Jasmin, Magog, Québec, Canada artistespourlapaix.org
Dr. Heidrun Eckert, Lindau
Helga Labs, Berlin
Wolfgang Kunze, Schwerin
Waltraud Leonhardt, Pingelshagen
Ulrich Leonhardt, Pingelshagen
Renate Schönfeld, Berlin
David Vine, Washington, DC USA
David Cooley, Excelsior, Minnesota USA
Ben Katchor, New York, USA katchor.com
Erik Lobo, member Veterans For Peace, Chicago, USA ChicagoVFP
Daniel Gilman, Seattle, USA
Jana Wolff, Schwerin
Kurt Brückner, Schwerin
Susanne Miser, Berlin
Ian Circa, London, UK
Dennis Broe. Brooklyn, NewYork, USA
Birgit Sertl, Etzelwang
Helmut Kohlmann, Hagenow
Alan Batten, Fairbanks, Alaska, USA
Terry L Callan, Fremont California, USA
Kurt Wolfgang Ringel, Braunschweig
Guri-Kristine Mundal, Trondheim, Norway
Dr. Marianne Linke, Stralsund
Troy Heikkala, Summertown, TN USA
Reinhard Wilder, Schwerin
Reinhard Wilder, Schwerin
Christian Harde, Berlin
Irene Wagner, Berlin
Gabriele Schnorrenberg, Waren (Müritz)
Helmut Schmidt, Bolanden
Heinz Klein, Waldalgesheim
Miles Haisley, Cerritos, CA USA
Martin Birkle, Hanau
Barbara Birkle, Hanau
Anke Schoeße, Schwanewede
Peter Asmussen, Berlin
Peter Schrott, Berlin
Regina Preysing, Bad Wildungen
Elena Richter, Bienenbüttel
Almut Stackmann, Berlin
Nika Koops, Hamburg
Willi Gerhard, Frankfurt am Main
Robert Remarque Grund, Berlin together-hamhung.org
Anna Gudera-Mach, Oppenheim
Gabriele Pape, Berlin
Dr. Detlef Bimboes, Berlin
Dieter Stork, Rüsselsheim
Helmut Scheben, Zürich
Hansjürgen Schulze, Plön
Dr. Izzeddin Musa, Wachtberg Freie Palästina-Stimme
Hans-Martin Vollrath, Berlin
Gerhard Ferdinand, Oberursel
Dr. Heinz Leitner, Vienna, Austria
Klaus Seibert, Maintal
Volker Bräutigam, Mölln
Peter Vonnahme, Richter i. R., Kaufering
Lieselotte Kurz, Grünheide
Sabine Buchmann-Mayer, Ravensburg
Rolf Czeskleba-Dupont, Hvalsø, Denmark
Prof. Dr. Mohssen Massarrat, Berlin
Bernd Kulawik, Bern
Monika Rajput, Griesheim
Gabriele Lindahl, Gütersloh
Hans Thie, Berlin
Ellen E Barfield, Baltimore, MD USA
Heinz-Friedrich Harde, Bremen
Christine Christofsky, Köln
Gisela Echterhoff, Asbach Sickenberg
Ingeborg Schimmelpfennig, Grünheide
Anneliese Wolf, Bad Kreuznach
Hans von Sponeck, Müllheim
Olaf Morlock, Gröbenzell
Peter-klaus Beyer, Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Sadegh Massarrat, Marburg
Klaus Dick, Ravensburg
Renate Sieburg, Ravensburg
Dr.med. Susann Frauendiener, Wasserburg (Bodensee)
Barbara Stoller, Lindau
Rick Rice, Guadalajara, Mexico
Judith Horvath, Dorf Mecklenburg OT Olgashof
Manuel Pardo, Madrid          
Roswitha Schmid, Konstanz
Bernhard Völk, Augsburg    
Christa Völk, Augsburg
Michaela Matschinski, Ravensburg
Wolfgang Buttner, Landsberg
Uwe Peschka, Lindau
Siegfried Müller, Tübingen
Frank Matschinski, Ravensburg
Remy Holenstein, Lichtensteig
Annette Herrgott, Tübingen
Dr. Gisela Müller, Tübingen
Gerhard Lange, Göttingen
Peter Bille, Sankt Augustin
Reinhard Gumz, Kißlegg
Kurt Luckhardt, Köln
Jürgen Klingelhöfer, Friedrichshafen
Anke Stiel, Berlin
Ingrid Feustel, Wangen/Allgäu
Arnulf Striepecke, Bonn
Silvia Lewinsohn, Baruth
Doris Künzel, Konstanz
Ulrike Beudgen, Holzminden        
Guenter Kuesters, Roesrath
Gudrun Pastor-Fricke, Tübingen
Hartmut Reinke, Lindau
Isabelle Casel, Bergisch Gladbach
Harald Niese, Friedrichsdorf
Ruth von Both, Lindau
Tanina Rolf, Olpe
Heinz Schmidt, Schwerin
Edi Leu, Kreuzlingen
Anita Dr. Herrmann, Frankfurt a.M.
Josef Weinfurtner, Sulzbach-Rosenberg
Heinrich Schuster, Radolfzell
Max Kaul, Lindau (Bodensee)
Inge Schwartz, Warthausen
Klaus Dick, Ravensburg
Waldtraut Skladny, Berlin
Prof. Dr. Gregor Lang-Wojtasik, Memmingen
Wolfgang Ringerl, Braunschweig
Hans W. Steisslinger, Stockach
Brigitta Beglinger, Wald (AR) Switzerland
Maria Seidel, Biberach
Renate Künzel, München
Mathias Tretschog, NGO Stop the WAR in Yemen, Königs Wusterhausen
Dr. Gisela Müller, Tübingen
Ulrich Breuser, Homburg
Siegfried Müller, Tübingen
Jörg Tiedjen, Berlin
Alexander Greiner, Lindau
Christian Hagmann, Radolfzell
Roland Reiter, Bergisch Gladbach
Agnes Huber-Nagy, Zürich
Sia Zadeh, Neuss
Ilona Zeise, Berlin
Andreas Kroker, Görlitz
Angelika Lückert, Frankfurt
Detlev Reichel, Tshwane/Südafrika
Michael Jung, Hamburg
Volkart Otto, Bad Frankenhausen
Ralph Schmidt, Planfayon, Schweiz
Prof. Dr. Stephan Dempe, Brand-Erbisdorf
Yvonne Schmidt, Bologna
Jean-Luc Garcia, Leipzig
Sophie Grabowski, Berlin
Sonja Karger, Görlitz

Hans Reinhardt, Glashütten
Monika Ratz, Hockenheim
Antonio Almeida, Köln
Ursula Wahlert, Uhldingen-Mühlhofen
Patrizia Frada, Frankfurt a.M
Thomas Kirchner, Cottbus
Rolf Braun, Lutherstadt Wittenberg
Petra Pechmann, Chemnitz
Susanne Nowak, Zempin
Wolf Werda, Kassel
Dr. Jutta Hoschek, Erfurt, Mitglied Arbeitskreis „Erfurter GeDenken"
Klaus Pechmann, Chemnitz
Eva Päßler, Berlin
Saeid Mahmoudi, Kerkrade NL
Martin Regelsberger, Gleisdorf, Österreich
Marlies und Wolfgang Koch, Berlin
Ursula Räder, Gotha
Silke Räder, Gotha
Markus Bernhardt, Berlin
Elke Timm, Berlin
Nicole Glitza-Vlazny, Lindau (Bodensee)
Dr. Frank Weidnitzer, Schwielowsee
Renate Kunze, Verden
Dietmar Heidrich, Großenhain
Ines Brabandt, Brieselang
Klaus Heyden, Dresden
Dietrich Harloff, Ueckermünde
Gabi Diers-Legantke, Jever
Peter Klemm, Hamburg
Reiner Esche, Berlin
Birgit Stelzmann, Hannover
Wolfgang Herrmann
, Grünow, Herausgeber Nueva Nicaragua Informe

etzte Aktualisierung 22.4. um 00.05)

(letzte Aktualisierung 26.8.. um 23.45)

Neue Einträge werden kurzfristig hinzugefügt.
Zum aktualisieren der Seite die Taste F5 drücken.

Suchfunktion auf der Webseite:
Gleichzeitig die Tasten Strg (unten links) und F (Buchstabe) drücken.
Dann den Namen im Suchfeld (Chrome oben rechts) eingeben.

PLEASE LEAVE COMMENTS
WIR BITTEN UM KOMMENTARE

info@hbuecker.net



In der Tageszeitung junge Welt vom 6. Mai 2020 - größere Darstellung HIER - PDF Seite 6


Bitte auch das COVID-19 Globale Solidaritäts Manifest unterzeichnen LINK
Deutsche Übersetzung hier LINK



Unser Brief aus Berlin: Internationale Solidarität in der Corona-Krise.
bezieht sich auf das folgende Schreiben, dessen Text wir hier anfügen:

Der Offener Brief der Sprecherin der chinesischen Botschaft in Deutschland an die BILD-Chefredaktion bezüglich der Berichterstattung vom 15. April 2020

http://www.china-botschaft.de/det/sgyw/t1770161.htm

Sehr geehrter Herr Reichelt, sehr geehrte Mitglieder der BILD-Chefredaktion,

Mit einigem Befremden habe ich heute Ihre Berichterstattung zur Corona-Pandemie im Allgemeinen und zu der vermeintlichen Schuld Chinas daran im Besonderen verfolgt. Einmal abgesehen davon, dass wir es als ziemlich schlechten Stil betrachten, ein Land für eine Pandemie verantwortlich zu machen, unter der die ganze Welt zu leiden hat und dann auch noch eine explizite Rechnung angeblicher chinesischer Schulden an Deutschland zu präsentieren, ignoriert der Artikel einige wesentliche Fakten.

Sie schreiben, das Virus breitete sich aus, „auch, weil die chinesische Führung wichtige Informationen wochenlang unterdrückte.“ Und: „China hat seine Informationspflichten gegenüber der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verletzt.“
Dazu stellen wir fest: Breits am 31.12.2019 haben die chinesischen Behörden die WHO über Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ursache in Wuhan informiert. Ab dem 3. Januar 2020 informierte China die WHO und andere Ländern wie die USA regelmäßig über den Verlauf. Zu dieser Zeit meldete Wuhan 44 Patienten mit der mysteriösen Krankheit. Am 8. Januar 2020 wurde der Krankheitserreger SARS-CoV-2 erstmals identifiziert. Am 11. Januar stellte China vollständige Genomsequenzen des neuartigen Coronavirus öffentlich online und teilte die genetischen Daten mit der WHO. Am 20. Januar bestätigte China aufgrund von fundierten epidemiologischen Untersuchungen die Übertragung des neuartigen Coronavirus von Mensch zu Mensch. Drei Tage danach wurde die Millionenmetropole Wuhan abgeriegelt und noch nie dagewesene umfassende, gründliche und rigorose Quarantänemaßnahmen wurden landesweit ergriffen. Die WHO bestätigt exakt diese Timeline und sie ist hier nachzulesen: https://www.who.int/news-room/detail/08-04-2020-who-timeline—covid-19. Am 11. März schließlich erklärte die WHO die durch das Covid-19-Virus verursachte Krankheit zur Pandemie.

Sie schreiben: „Die britische Denkfabrik Henry-Jackson-Society kommt in einer aktuellen Studie zum Schluss: China ist RECHTLICH VERANTWORTLICH für die wirtschaftlichen Folgen.“
Dazu stellen wir fest: Viele Länder, die jetzt mit COVID-19 zu kämpfen haben, hatten Zeit, sich auf die grenzüberschreitende Ausbreitung des Erregers vorzubereiten, nachdem China seinen Ausbruch im Rahmen der IHR-Richtlinien gemeldet hatte. Bei den Behauptungen von einigen wenigen Politikern bzw. Experten oder Medienvertretern, dass China nach internationalem Recht rechtswidrig gehandelt habe und nun verpflichtet sei, ausländische Regierungen zu entschädigen, geht es nicht wirklich um internationales Recht, um Völkerrecht. Es geht ihnen um gegenseitige Schuldzuweisungen, um von eigenen Versäumnissen und Schwächen abzulenken.

Erlauben Sie mir zum Schluss noch eine persönliche Bemerkung: Wir betrachten den Stil, in dem Sie in Ihrer heutigen Berichterstattung auf der Seite 2 gegen China „zu Felde ziehen“, als infam. Ihr Bericht entbehrt nicht nur ganz wesentlicher Fakten und genauer Zeitabläufe sondern auch einem Mindestmaß an journalistischer Sorgfaltspflicht und Fairness. Wer so aufrechnet, wie Sie das mit der BILD-Zeitung von heute tun, schürt Nationalismus, Vorurteile sowie Fremden- und Chinafeindlichkeit. Es wird weder der traditionellen Freundschaft zwischen beiden Völkern noch einem seriösen Verständnis von Journalismus gerecht.

Ich frage mich gerade vor diesem Hintergrund, woher in Ihrer Redaktion die Abneigung gegen unser Volk und unseren Staat kommt? Für eine Krise dieses Ausmaßes gibt es kein Drehbuch. Auch Deutschland muss seinen seinerzeit durchdachten Notfallsplan nach dem deutschen Infektionsschutzgesetz überarbeiten. Dass wir zusammen aus der Pandemie-Krise lernen und kooperieren, ist gefordert mehr denn je. Inzwischen bescheinigen uns auch namhafte internationale Wissenschaftler, dass China durch sein schnelles und entschiedenes Handeln einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung dieser Pandemie geleistet hat und zumindest einen Monat Zeit für den Rest der Welt gewonnen. Davon lesen wir in Ihrem Beitrag leider gar nichts.

Mit freundlichen Grüßen,
Tao Lili
Sprecherin der chinesischen Botschaft in Deutschland





LINK



Erklärung des kubanischen Aussenministeriums vom 16.4.2020
LINK














 






  








DISCLAMER -HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Impressum